Kräutertrend: Rosmarin

Vermutlich gedeihen Ihre Kräuter bereits seit einiger Zeit auf Ihrer Terrasse oder in Ihrem Garten. Aber erst seit dem die Sonne richtig strahlt, entfalten sie auch Ihre zauberhaften Aromen und laden zum Kochen und Experimentieren ein.

Ein allseits bekanntes Kraut ist Rosmarin: nahezu gängig und jedem bekannt. Das Rosmarin aber vielseitig eingesetzt werden kann, ist vielen unbekannt. Aus diesem Grund haben wir nachfolgend einen kleinen Guide zusammengestellt, der einen kurzen Überblick über die Verwendung von Rosmarin geben soll.

Grundsätzlich ist Rosmarin ein intensives Gewürz, das hervorragend zu mediterranen Gerichten passt. Egal ob Lamm, Schwein oder Rind – Rosmarin macht das Fleisch erst richtig aromatisch. Insbesondere zartem Geflügel verleiht Rosmarin den richtigen Pepp. Aber auch in Gerichten mit Meeresfrüchten oder Fisch ist Rosmarin sehr zu empfehlen. Das kräftige Gewürz harmoniert perfekt mit dem dezenten Geschmack von Fisch. Aber auch zu Gerichten ohne Fleisch passt Rosmarin. Ein beliebter und allseits bekannter Klassiker sind beispielsweise Rosmarin-Kartoffeln. Viele Beilagen und Saucen bekommen erst durch die Zugabe von Rosmarin ein köstliches Aroma. Trauen Sie sich und nutzen Sie Ihren Rosmarinstrauch!

#Tipp: Ein Rosmarinbad bringt den Kreislauf in Schwung und stärkt unser Nervensystem. Aber Achtung: Das Bad ist am Morgen zu empfehlen, andernfalls gestaltet sich das Einschlafen als schwierig.



Konversation wird geladen