mitte


Saftig Grün soll er sein, der Rasen

Die Tristesse des aktuellen Wetters lädt nicht gerade dazu ein, den Garten, Balkon oder die Terrasse sommertauglich zu machen. Aber dennoch: Im Mai blüht die Natur erst richtig auf und der Sommer nähert sich mit großen Schritten. Sind die Eisheiligen mal überstanden, ist in der Regel auch kein Frost mehr zu erwarten. Mit einem vorsichtigen Blick aufs Thermometer können jetzt auch endlich die empfindlichen Kübel- und Sommerpflanzen raus ins Freie.

Geprägt wird der Gartenmonat Mai vom Gießen und Düngen. Mit dem richtigen Dünger schenken Sie den Pflanzen neue Kraft und mit dem regelmäßigen Gießen versorgen Sie die Pflanzen und das Erdreich mit ausreichend Feuchtigkeit.

Neben den Pflanzen will im Monat Mai aber auch der Rasen gestärkt werden. Nach der Winternachbereitung steht nun die Sommervorbereitung an. Dicht und grün soll er sein! Am besten erreichen Sie dieses Ergebnis durch eine Kürzung auf vier bis fünf Zentimeter und eine entsprechende Zufuhr von Dünger. Wenn sich nach dem Vertikutieren Rasenlücken zeigen, müssen diese nachgesät werden. Normaler Rasen benötigt mindestens sechs Stunde Sonne pro Tag. Für besonders schattige Plätze gibt es eine spezielle Schattenrasen-Mischung mit einem niedrigen Anspruch an Sonneneinstrahlung.

Grundsätzlich hängt die Rasenpflege vom Wetter ab und kann sich somit zeitlich verschieben. Die Schritte aber bleiben die gleichen:

  • Laub & Äste entfernen
  • den Rasen von abgestorbenen Gras und Moos befreien
  • kahle Stellen neu Einsähen
  • vor dem ersten Schnitt immer Düngen
  • bei Bedarf wässern & düngen
  • für ausreichend Belüftung sorgen
  • regelmäßig Mähen
  • regelmäßig Unkraut entfernen

Wer sich an diese Schritt hält, wird einen saftig grünen Rasen erhalten.

#Tipp: Verwenden Sie den Rasenschnitt als Mulch bzw. geben Sie ihn auf Ihren Komposthaufen.

mitte

Konversation wird geladen